EUROCODES Stand der Technik

L S+S: 25 JAHRE ERFOLGREICH IN DER WEITERBILDUNG

Neues Seminar: Verbindungen in Beispielen

In diesem Zusammenhang wurde von den Seminarteilnehmern oft der Wunsch geäußert, die Anwendung der Nachweisregeln anhand von Beispielen praxisnah darzustellen. Dieser Wunsch hat uns motiviert, unser neues Seminar „Verbindungen in Beispielen“ anzubieten. In diesem Seminar setzen wir also voraus, dass die Normen im Prinzip bekannt sind. Vor den Beispielrechnungen werden allerdings die wichtigsten Zusammenhänge der verschiedenen Themengebiete in komprimierter Form nochmals dargestellt. Nachfolgend sind die Themen und dazu gehörenden Beispielrechnungen aufgelistet.

Semiarinhalte:

Geschweißte Verbindungen:

  • Vergleich der Nachweisverfahren
  • Nahtdicken für volltragfähige Anschlüsse
  • Halsnähte eines I-Querschnittes
  • Halsnähte eines Hohlkastenquerschnittes
  • Biegefester Anschluss eines I-Querschnittes

Knotenblechanschlüsse:

  • Knotenblechanschluss
  • Winkel an Knotenblech
  • Knotenblech an Gurt

Hohlprofilanschlüsse ohne Knotenblech:

  • Fachwerkknoten aus quadratischen Hohlprofilen
  • T- Knoten aus Kreis-Hohlprofilen (KHP)
  • Biegefester Anschluss mit Rechteckhohlprofilen

Geschraubte Verbindungen:

  • Fachwerkanschluss mit Doppelwinkeln (Kategorie A)
  • Gelenkiger Trägeranschluss mit Berücksichtigung der Exzentrizitäten und des Blockversagens (Kategorie A)
  • Stoß einer Flachstahlverbindung (Kategorie A)
  • Fachwerkknoten eines K-Fachwerkes mit den Ausführungsvarianten Kategorie B und Kategorie C, Arbeitshilfen (Tabellen)
  • Trägerverbindung mit Zug- und Querkraft (Kategorie D)
  • Steglasche eines biegefesten Trägerstoßes

Krafteinleitung in den Steg von I-Profilen:

  • Krafteinleitung mit Teilrippe
  • Krafteinleitung ohne Rippe im Feld
  • Krafteinleitung ohne Rippe am Endauflager

Stützenfüße:

  • Gelenkiger Stützenfuß mit Fußplatte
  • Gelenkiger Stützenfuß mit Bolzenverbindung
  • Eingespannte Stütze mit Fußplatte
  • Eingespannte Stütze mit Köcherfundament

Geschweißte biegefeste Verbindungen:

  • Geschweißter nicht ausgesteifter Rahmenknoten
  • Schub in einer Rahmenecke

Ermüdungsnachweise:

  • Ermüdungsnachweis eines Kranbahnträgers mit schadensäquivalenter Spannungsschwingbreite

Riegel-Stützenverbindungen nach DIN EN 1993-1-8:

  • Kurze Erläuterung folgender Begriffe
  •         Momententragfähige Anschlüsse
  •         Berechnungsansätze
  •         Momenten- Rotations- Charakteristik
  •         Komponentenmethode
  •         Klassifizierung
  •         Variation der MRC
  •         Grenzkriterien für Anschlüsse
  •         Klassifizierung nach der Beanspruchbarkeit
  •         T-Stummel
  •         Tabellen zur Ermittlung von Leff
  •         Beispiele für Fließgelenklinienmuster
  •         Übertragungsparameter b
  •         Abminderungsbeiwert w
  • Beispiel: Biegefeste Verbindung einer Rahmenecke
© Owczarzak-Stracke GbR | L S+S - Labor für Statik + Stahlbau